Roundtable

Wenn Feste und Freie zusammentreffen

Referent(en): ,  | Moderation:
Text:  | Fotos:

Wenn Feste und Freie zusammentreffen

Die Feste zu dem Freien: “Ihnen geht es doch nur um das Geld!”  Der Freie für sich: “Ja, was denn sonst?“  In der täglichen Zusammenarbeit zwischen freien und festangestellten Journalisten gibt es oft Konflikte. Einige können beide vermeiden, wenn sie wissen, was die andere Seite denkt. Im Workshop “Warum Feste nicht zuhören und Freie nicht [...]


Global Investigative Journalism Network

Referent(en): , ,  | Moderation:
Text:

Soll sich Deutschland um die internationale Recherchekonferenz bewerben? Netzwerke sind wichtig, besonders für Journalisten die an internationalen Themen recherchieren: Die Mafia in Italien oder Palmöl-Produktion in Indonesien sind nur zwei Beispiele. Um diese Netzwerke zu fördern findet seit 2001 alle zwei Jahre die „Global Investigative Journalism Conference“ (GIJC) statt. 500 bis 1000 Journalisten nehmen an [...]


Fettnäpfchen, Fehler, Fallstricke – BLSJ zeigt Medienschaffenden die größten Sprach-Verirrungen

Referent(en):  | Moderation:
Text:  | Fotos:

Fettnäpfchen, Fehler, Fallstricke – BLSJ zeigt Medienschaffenden die größten Sprach-Verirrungen

  So patzen Journalisten bei Lesben und Schwulen. Es gibt Phrasen, die Textchefs sofort aus den Artikeln streichen, weil sie haarsträubend schräg, falsch oder abgenutzt sind. Doch wenn Lesben und Schwule Teil der Berichterstattung werden, dann tun sich so manche Journalistinnen und Journalisten schwer. Markus Bechtold (evangelisch.de) hat im Rahmen des Jahrestreffens des Netzwerk Recherche [...]


Suche


Über die Dokumentation

Die Dokumentation der Jahreskonferenz 2012 von netzwerk recherche erscheint in diesem Jahr in Form eines Blogs. Berichte, Fotos, Videos und Podcasts werden während der Konferenz zusammengetragen und eingestellt.

Erstellt wurde die Dokumentation von Studentinnen und Studenten der Deutschen Journalistenschule in München, Stipendiaten der JONA (Journalistische Nachwuchsförderung) der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Studienstipendienprogramm "Medienvielfalt, anders" der Heinrich Böll-Stiftung, Journalistik-Student/innen der Katholischen Universität Eichstätt, Volontärinnen und Volontäre aus Bremen – von den Bremer Tageszeitungen, dem Stader Tageblatt und Radio Bremen, Studenten des Studiengangs Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Uni Hamburg.
Unterstützt wurde die Konferenzorganisation auch von Volontärinnen und Volontären des NDR und aus den WAZ-Redaktionen.