Dan Nguyen über die Geschichten von Pro Publica

Mittwoch, 6. Juni 2012 | Veranstaltung im Programm
Referent(en):
Text:  |  Fotos:

Pro Publica ist die erste spendenfinanzierte Journalisten-Plattform der Welt. Ihre Geschichten machen Eindruck.

Zwei Pulitzer-Preise, die Aufmerksamkeit der wichtigen Gouverneure und die der Medienwelt sowieso – Pro Publica ist innerhalb von wenigen Jahren zu einem der angesehensten Medien der Welt geworden. Seine Besonderheit: es ist rein spendenfinanziert und legt einen Schwerpunkt auf cleveren Datenjournalismus.

Dan Nguyen, Journalist-Programmierer, stellte die Arbeitsweise und die wichtigsten Geschichten von Pro Publica vor. In seiner Präsentation spricht er über (mit den Pfeiltasten können Sie durch die Präsentation navigieren):

  1. Die Organisation von Pro Publica
  2. “Das Geschäftsmodell”
  3. “Klau die Geschichten, Daten, Werkzeuge!”
  4. “Deadly Choices at Memorial Hospital” - 2010 Pulitzer for Investigative Reporting
  5. The Magnetar Trade: How One Hedge Fund Helped Keep the Bubble Going” - 2011 Pulitzer for National Reporting
  6. News Applications
  7. Fallstudie: “Dollars for Docs”

Kommentieren

Suche


Über die Dokumentation

Die Dokumentation der Jahreskonferenz 2012 von netzwerk recherche erscheint in diesem Jahr in Form eines Blogs. Berichte, Fotos, Videos und Podcasts werden während der Konferenz zusammengetragen und eingestellt.

Erstellt wurde die Dokumentation von Studentinnen und Studenten der Deutschen Journalistenschule in München, Stipendiaten der JONA (Journalistische Nachwuchsförderung) der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Studienstipendienprogramm "Medienvielfalt, anders" der Heinrich Böll-Stiftung, Journalistik-Student/innen der Katholischen Universität Eichstätt, Volontärinnen und Volontäre aus Bremen – von den Bremer Tageszeitungen, dem Stader Tageblatt und Radio Bremen, Studenten des Studiengangs Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Uni Hamburg.
Unterstützt wurde die Konferenzorganisation auch von Volontärinnen und Volontären des NDR und aus den WAZ-Redaktionen.