Ausdauernd im Doping-Sumpf

Referent(en): , , ,  | Moderation:
Text:  | Fotos:

Ausdauernd im Doping-Sumpf

Sie verfolgen Betrüger, finden kaum Informanten und werden von Klagen überzogen – Sportjournalisten, die über Doping berichten, haben es schwerer als andere Investigativ-Reporter. Fünf Doping-Experten diskutierten am 2. Juni, wie man bei der Recherche vorankommt. Die Sportwelt ist längst im Internet vernetzt, Neuigkeiten verbreiten sich schnell und Reaktionen lassen auch nicht lange auf sich warten. [...]


Die Suche nach dem Fallbeispiel – Protagonisten und Betroffene finden

Referent(en): ,
Text:  | Fotos:

Die Suche nach dem Fallbeispiel – Protagonisten und Betroffene finden

“Das Geheimrezept gibt es nicht”, sagte Maja Helmer zu Beginn ihres Vortrags. Sie könne Tipps geben, jede Suche nach einem Protagonisten für eine Geschichte erfordere allerdings eine individuelle Herangehensweise: “Fleiß und Fingerspitzengefühl sind jedoch immer nötig, um jemanden zu finden.” Ziele Schnelle und effektive Suche Authentische Geschichte Möglichst direkter Zugang Wo sind die Fälle? Klares [...]


Wie finde ich den Fehler? Fact-Checking in der Praxis

Referent(en):
Text:  | Fotos:

Wie finde ich den Fehler? Fact-Checking in der Praxis

Irren ist menschlich. Doch wenn Journalisten Fehler machen,  kann das böse Konsequenzen haben: Aufgebrachte Leser und  Hörer, erzürnte Informanten und am Ende droht womöglich die Gegendarstellung. Was also tun, um die Fehlerzahl so klein zu halten wie möglich? An Antworten versuchte sich  Geo-Autor Bertram Weiß. Seine  zentrale Botschaft: Sei kritisch mit Dir selbst und Deinem [...]


Mit Phantasie zur perfekten Story

Referent(en):
Text:

Ein sicherer Weg zur Story – gerade für freie Reporter ist das ein großes Versprechen. Es stammt von dem niederländischen Journalisten und Recherchetrainer Luuk Sengers. Die Methode, die zu diesem Erfolg führt, nennt er „Story based inquiry“, also Nachforschungen, die auf einer Geschichte basieren.


Suche


Über die Dokumentation

Die Dokumentation der Jahreskonferenz 2012 von netzwerk recherche erscheint in diesem Jahr in Form eines Blogs. Berichte, Fotos, Videos und Podcasts werden während der Konferenz zusammengetragen und eingestellt.

Erstellt wurde die Dokumentation von Studentinnen und Studenten der Deutschen Journalistenschule in München, Stipendiaten der JONA (Journalistische Nachwuchsförderung) der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Studienstipendienprogramm "Medienvielfalt, anders" der Heinrich Böll-Stiftung, Journalistik-Student/innen der Katholischen Universität Eichstätt, Volontärinnen und Volontäre aus Bremen – von den Bremer Tageszeitungen, dem Stader Tageblatt und Radio Bremen, Studenten des Studiengangs Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Uni Hamburg.
Unterstützt wurde die Konferenzorganisation auch von Volontärinnen und Volontären des NDR und aus den WAZ-Redaktionen.